Hörakustik

Zum Ausbildungsstart im September begrüßt Binder Optik 24 neue Azubis – so viele wie lange nicht mehr. 23 junge Frauen und Männer treten die Ausbildung zur Augenoptikerin beziehungsweise zum Augenoptiker an und verteilen sich zukünftig auf 20 Fachgeschäfte. Dazu kommt eine Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement in der Verwaltung in Böblingen.

Geschäftsführer Dominic Baur freut sich über das große Interesse an der Ausbildung bei Binder Optik: „Unser Unternehmen wächst stetig und wir haben einen großen Bedarf an gut ausgebildeten Augenoptikerinnen und Augenoptikern. Die hohe Qualität unserer Kundenberatung zeichnet uns aus und diese stellen wir durch den Einsatz qualifizierter Fachkräfte in unseren Geschäften sicher. Darum hat die eigene Ausbildung bei Binder Optik einen hohen Stellenwert. Auch für die Verwaltung in Böblingen, von wo aus wir sämtliche Fachgeschäfte betreuen, sind wir regelmäßig auf der Suche nach Auszubildenden in kaufmännischen Berufen.“

Großes Interesse an der Ausbildung bei Binder Optik

Binder Optik wird regelmäßig für hervorragende Leistungen sowohl im Kundenservice als auch als Arbeitgeber ausgezeichnet. Das macht sich in den Bewerberzahlen bemerkbar: „Wir verzeichnen ein steigendes Interesse an unseren Ausbildungsstellen. Dieses Jahr haben wir deutlich mehr Bewerbungen erhalten als in den Vorjahren“, erzählt Personalleiterin Sabine le Plat. „So starten bei uns erstmalig wieder mehr als 20 Auszubildende.“

Am 1. September ging es los: Die Augenoptik-Azubis wurden im jeweiligen Fachgeschäft von ihrem Ausbilder und Augenoptiker-Meister in Empfang genommen. Dieser wird sie in den kommenden drei Jahren bis zur Gesellenprüfung begleiten. Für die Auszubildende in der Verwaltung hieß es erst einmal: Zahlreiche neue Gesichter und Namen merken – schließlich wird sie im Laufe der Ausbildung mit allen einmal zusammenarbeiten.

Überraschungspost für die Azubis

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Aufgrund der Abstands- und Hygienebestimmungen konnte dieses Jahr die gemeinsame Begrüßungsveranstaltung für alle 24 Azubis in der Verwaltung in Böblingen nicht stattfinden. Stattdessen erhielt jedoch jeder ein Überraschungspaket mit wichtigen Unterlagen für die Ausbildung, Informationen zum Unternehmen und einem kleinen Willkommensgeschenk.

In den kommenden Wochen und Monaten drücken die Augenoptik-Azubis nicht nur die Schulbank und erlernen schrittweise die verschiedenen Tätigkeiten in den Fachgeschäften, sondern verbringen vor allem viel Zeit in der firmeneigenen Lehrlingswerkstatt. Schließlich verlangt die Augenoptik neben einer kompetenten Kundenberatung auch handwerkliche Fertigkeiten und viel Fingerspitzengefühl! Auf die Auszubildende in der Verwaltung in Böblingen warten verschiedene Stationen, darunter die Warenwirtschaft, das Marketing und der Vertriebsinnendienst.